Auch MAZDA setzt weiterhin auf Dieselmotoren

Auch wenn oft behauptet wird, dass kein Weg mehr an Elektromobilität vorbeiführe, macht es diese Aussage nicht richtiger. Denn der Weltmarkt ist inhomogen, so schreibt die FAZ, und schon in unserer unmittelbaren Nachbarschaft gäbe es Länder, die von Akkuautos weniger oder gar nichts wissen wollen. Dazu kämen Haupthürden wie die bisherigen Ladezeiten, Reichweiten und Kosten. Ein dickes „Ja,aber“ zu Elektromobilität mit einer vernünftigen Portion Technologieoffenheit wäre angemessen.

 

Und genau dieses kam bisher nur von BMW. Doch jetzt setzt auch Mazda ein klares Ausrufezeichen gegen den Einbahnstraßen-Trend Elektro und liefert im nächsten Jahr „eine kleine Sensation“, so die FAZ weiter. Gemeint ist ein neuer Dieselmotor im Modell CX-60 – ein Reihensechszylinder mit 3,3 Liter Hubraum und einem thermischen Wirkungsgrad, den Mazda als Rekord bezeichnet.

Mit CO2neutralen eFuels aufgetankt könnten solche Motoren dann den entscheidenden Beitrag zum Erreichen unserer Klimaziele leisten.

 

Mehr zu dem FAZ-Artikel hier:

Teilen

Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.