eFuels Infotour macht Halt an der CLASSIC Tankstelle Apensen

E-Fuels erfahrbar machen – das ist das Ziel der Veranstaltungsreihe, die das e-Fuels Forum seit Sommer 2021 organisiert. Am 08.04.2022 besuchte das Tourenteam die CLASSIC Tankstelle Apensen. Ein Highlight: der folierte BMW Mini, den die Gäste am Ende der Veranstaltung mit E-Fuels des Technologiepartners Chemieanlagenbau Chemnitz (CAC) nachtanken durften.

Alle reden von Elektromobilität, dabei ist das nicht die einzige Möglichkeit für eine klimafreundliche Mobilität. Auf einer Informationsveranstaltung des e-Fuels Forums an der CLASSIC Tankstelle Apensen erfuhren Interessierte alles rund um die synthetischen Kraftstoffe. Zu Gast waren unter anderem Helmut Dammann-Tamke, MdL (CDU), Petra Tiemann, MdL (SPD) und Matthias Mittlmejer, Kandidat für den Landtag (SPD).

Im Anschluss an die Begrüßung der Anwesenden informierte Dirk Greife, Geschäftsführer der Lühmann Gruppe und Initiator des e-Fuels Forums, über die Bedeutung, Herstellung und Vorteile von E-Fuels. Um diese herzustellen, wird zunächst per Elektrolyse Wasser in Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H) gespalten. In einem zweiten Arbeitsschritt wird der Wasserstoff mit Kohlendioxid (CO2) verbunden. Damit E-Fuels CO2-neutral sind, muss die Elektrizität, die für ihre Produktion verwendet wird, aus erneuerbaren Quellen wie Wind- und Sonnenenergie stammen. Das CO2 wiederum kann aus der Luft entnommen werden. Während durch das Verbrennen fossiler Kraftstoffe wie Diesel und Benzin also neues CO2 in die Atmosphäre freigesetzt wird, ist es bei E-Fuels nur das CO2, das zuvor aus der Luft entzogen wurde.

„Mit E-Fuels ist CO2-neutrale Mobilität möglich, und zwar weltweit und zum Teil viel schneller und kostengünstiger als mit anderen Alternativen, da die vorhandene Infrastruktur wie Tankwagen, Tanklager und Tankstellen weiter genutzt werden kann“, betonte Greife in seinem Vortrag. „Wir müssen alle Technologien, die zur Verbesserung unserer CO2-Bilanz führen, sei es im Bereich Mobilität oder Wärme, nützen. Die Klimaerwärmung verzeiht keinen Aufschub“, ergänzte er.

Dass E-Fuels keine Idee auf dem Papier, sondern Realität sind, machten die Gastgeber am Ende der Veranstaltung deutlich: Zum Abschluss durften die Gäste den BMW Mini im Kampagnen-Design mit synthetischem Kraftstoff aus dem Haus Chemieanlagenbau Chemnitz nachtanken.

Teilen

Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.