Steuergelder werden hauptsächlich in nur eine Antriebstechnologie gesteckt

Wichtig zu wissen: Auslöser dieses Leserzitats sind die Angaben auf Seite 22/23 des Kurzgutachtens „CO2-Preise und Kosten der CO2-Vermeidung bei Anwendung ordnungsrechtlicher Maßnahmen im Vergleich zur Erweiterung des EUETS“ von Prof. Dr. Joachim Weimann – erstellt im Auftrag der FDP.

 

 

Die Frage, die sich uns dabei stellt, ist: Ist es zum heutigen Zeitpunkt richtig, so viel Investition und Förderung in nur eine Antriebstechnologie zu stecken? Oder wäre nicht ein bisschen mehr Technologieoffenheit auch bei der Verteilung der Förderung für z. B. E-Fuels oder Wasserstoff sinnvoll, da wir die Energiewende sicher nur mit Einsatz von mehreren Energiearten nebeneinander schaffen können?

Teilen

Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.